Überspringen zu Hauptinhalt
Wir prägen die Landschaft. Nachhaltig.
JETZT BLÜHWIESENPATE WERDEN!

Über uns

Hinter dem Blühwiesenbauer steckt der Nebenerwerbslandwirt Frank Röder aus Wiesenfeld. Neben der Landwirtschaft führe ich hauptberuflich ein Landschaftspflegeunternehmen. Zurzeit wird im koventionellen Ackerbau auf einer Fläche von knapp 100 ha Weizen, Gerste, Roggen, Raps, Mais und Zuckerrüben angebaut.

Für Agrarumweltmaßnahmen wie Ackerschutzstreifen an wasserführenden Gräben, Errosionsschutzstreifen sowie eine Einsaat von Ackergras mit Verzicht auf Düngung und Pflanzenschutz werden zur Zeit ca. 18 ha bewirtschaftet.

Seit 7 Jahren beteiligen ich mich am Kulturlandschaftsprogramm für die Ansaat einer Bienenweide mit der größtmöglichen Fläche von 3 ha/Betrieb. Die staatlich vorgeschriebenen 5 % Stilllegung komplettieren bei 100 ha Betrieb die Gesamtfläche, die ohne Düngung und Pflanzenschutz bewirtschaftet wird auf ca. 25 ha – also ein Viertel der Gesamtfläche.

Unsere Mission
Mehr blühende Felder und Wiesen in Main-Spessart

Das Wiesenfelder Modell - für Artenschutz und Landwirtschaft

Was ist das richtige Konzept, um dem Artenschutz aber auch Vögeln und Wildtieren – also Flora, Fauna und Habitat – gerecht zu werden? Mit dem Wiesenfelder Modell möchte ich einen Versuch starten und die aktuellen Probleme auf eine einfache aber nachhaltige Art lösen. Hierfür sind einfache Blühstreifen meiner Meinung nach zu wenig. 

Wie wäre es also, einen Blühstreifen mit Reisighaufen und Totholzhecken aufzuwerten? Diese Hecken sind preiswert herzustellen und haben vom ersten Augenblick an einen vielfältigen Nutzen für Pflanzen, Tiere, Vögel und Insekten.

Je nach Charakter den die spätere Hecke haben soll, bietet das Schnittgut und Reisigzeug sowie Wurzelstöcke und Stammholz vom ersten Augenblick an Tieren Unterschlupf und Nahrung. In dessen Schutz wachsen dann verschiedene Wildkräuter, Sträucher und Büsche.

Die Totholzhecke erfüllt sich mit Leben und könnte über die Jahre immer weiter ausgebaut werden und so zu einem wichtigen ökologischen Verbundsystem heranwachsen. Bei der Auswahl der Fläche wurde bewusst auf ein konventionell bewirtschaftetes Flurstück zurückgegriffen, da es bei der Diskussion um eine feste Bio-Quote eigentlich nicht um die Produktion ökologischer Lebensmittel geht, sondern ausschließlich darum Ackerflächen aus Düngung und Pflanzenschutz zu nehmen. Der Bio-Markt könnte sich somit ganz natürlich der Nachfrage anpassen und müsste dadurch nicht zwangsreguliert werden.

Beim Wiesenfelder Modell werden Reisighaufen, mit großen und stabilen Zwischenräumen aus Wurzelstücken und Stammholz als Versteck- und Brutmöglichkeiten für Vögel, Rebhühner, Hasen und Bodenbrüter angelegt. Zudem werden Erdhaufen erstellt, die Wildbienen, und anderen Insekten Unterschlupf bieten. Das benötigte Schnittgut fällt massenhaft beim Lichtraumprofilschnitt und Rodungsarbeiten bei Straßenbauämtern, Landkreisen, Landschaftspflegeverbänden oder auch direkt vor Ort in Forst und Flur an.

Bildergalerie

Hier finden Sie aktuelle Bilder unserer Projekte. Die Totholzhecke beim Wiesenfelder Modell wurde angelegt und das Saatgut für die Blühwiese wurde gesät. Jetzt können die Tiere und Insekten beginnen, die Hecke mit Leben zu füllen.

Weitere Bilder der Entwicklung unserer Blühwiesen folgen in Kürze.

Flächenkarte

Wir haben eine Karte Google Maps Karte eingerichtet, welche wir immer aktuell halten. Hier könnt ihr ganz einfach die Lage der angebotenen Blühwiesen ansehen und euch weitere Informationen zu den einzelnen Flächen einholen.

Hierfür müsst ihr einfach die gelb bzw. lila markierten Flächen anklicken.

Unsere Blühwiesenflächen werden je nach Nachfrage kontinuierlich erweitert.

Informationen

Saatgut

Wir verwenden für unsere Blühwiesen in Veitshöchheim entwickelte Blumenmischungen die speziell für die Begrünung im Siedlungsbereich entwickelt wurden. Im Vordergrund stehen gestalterische Ansprüche in Kombination zu Artenreichtum und Pflegeanspruch. Mit einer solchen Mischung gelingt der Spagat zwischen Wirtschaftlichkeit, Ästhetik und Schutz der Insektenwelt.

Die Mischung ist eine Kombination aus einjährigen, zweijährigen und mehrjährigen Kultur- und Wildarten. Ab dem 2. Standjahr entwickelt sich ein naturnaher Charakter der Blumenwiese und stellt somit eine „Alternative“ zur normalen Blumenwiese dar.

Artikel im Lohrer Echo vom 13. Februar 2019

Unsere Versprechen

  • Artenreiche Blühwiesen mit heimischen Pflanzen
  • Ganzjähriger Nutzen für alle blütensuchenden Insekten
  • Kein chemischer Pflanzenschutz und Düngereinsatz
  • Steigerung der Biodiversität
  • Förderung von Insekten, Tieren und Vögeln
  • Klare Regelungen zum Anbau
  • Nachhaltiger und langfristiger Anbau
  • 100 % Transparenz
  • Besuchs- und Begehungsrecht

Für Unternehmen

Helfen Sie mit Ihrem Unternehmen und entscheiden Sie sich für eine Blühwiesenpatenschaft. Ab einer 500 qm-Patenschaft am Wiesenfelder Modell veröffentlichen wir auf Wunsch ihr Logo auf  unserer Seite, außerdem erhalten Sie ein Logo, das Sie auf Ihrer Internetseite einbinden können, sowie ein Zertifikat über die Patenschaft und profitieren Sie von der positiven Werbewirkung!

Preise

Nutzen Sie die Gelegenheit und beteiligen Sie sich am Wiesenfelder Modell oder an einer unserer Blühwiesen und helfen Sie ein Paradies für Bienen, Insekten, Vögel, Rebhühner, Feldhasen und viele weitere Arten zu schaffen. Hier finden Sie die Preise für die verschiedenen Varianten.

Es steht Ihnen frei, ob Sie eine Patenschaft dauerhaft über mehrere Jahre oder einmalig für 12 Monate übernehmen.

Wenn Sie sich für eine längerfristige Patenschaft entscheiden, läuft diese so lange bis Sie uns die Kündigung per Post oder E-Mail mitteilen. Es kann immer zum Ende des Jahres mit einer Frist von 4 Wochen gekündigt werden.

Da die Realisierung der Projekte dauerhaft angelegt ist, wäre es wünschenswert, eine längerfristige Patenschaft einzugehen, dies ist jedoch kein muss.

Blühwiesenpatenschaft
50,- €/Jahr für 200 m²

Bereits für 50 €  im Jahr können Sie eine Blühwiesenpatenschaft abschließen. Dafür werden von uns 200 qm Blühwiese angelegt und betreut.

 

Jetzt Patenschaft übernehmen

Blühwiesenpatenschaft
75,- €/Jahr für 400 m²

Bereits für 75 €  im Jahr können Sie eine Blühwiesenpatenschaft abschließen. Dafür werden von uns 400 qm Blühwiese angelegt und betreut.

 

Jetzt Patenschaft übernehmen

Wiesenfelder Modell
75,- €/Jahr für 200 m²

Bereits für 75 €  im Jahr können Sie eine Patenschaft über 200 qm vom „Wiesenfelder Modell“ abschließen. Dies wird dann wie oben beschrieben angelegt.

 

Jetzt Patenschaft übernehmen

Wiesenfelder Modell
150,- €/Jahr für 500 m²

Bereits für 150 €  im Jahr können Sie eine Patenschaft über 500 qm vom „Wiesenfelder Modell“ abschließen.

 

Jetzt Patenschaft übernehmen

Sie haben weitere Fragen? Kontaktieren Sie uns!

Frank Röder

Karlstadter Str. 36
97753 Karlstadt-Wiesenfeld

09359/99913
09359/99914
info@bluehwiesenbauer.de

An den Anfang scrollen